Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2012 angezeigt.

Gestern in Hamburg, knackig kalt

oh weia!

Winter-Prognosehoffentlich erfüllt sich die Vorhersage mit dem vielen Schneedann ist die Kälte nicht ganz so schlimmund dringt nicht in den Boden ein- Bambusse in Kübeln und Töpfen auf Balkone und Terrasse müssen jetzt winterfest verpackt werdenes empfiehlt sich eine helle und frostfreie Überwinterung!!!!viele Gärtnereien bieten einen Überwinterungs-Service für Kübelpflanzen  wer die Möglichkeit hat sollte alle immergrünen Topf- und Kübelpflanzenkalt aber frostfrei überwintern und je kühler es ist um so geringer sind die Lichtansprüche , auch dürfen die Pflanzen nicht zu früh eingeräumt werden und müssen auch zeitig zum Ende der Frostperiode wieder nach draußen, einige Minusgrade sind nicht weiter schlimm und werden vom Bambus gut ertagen bzw sind sogar für ein gesundes Wachstum unabdingbardas Durchfrieren des Pflanzgefäßes muss unbedingt verhindert werden

Bambus–mit und ohne Ausläufer

immer öfter müssen Gerichte angerufen und Gutachter beauftragt werdenweil Bambus unbemerkt oder lange ignoriert seine unterirdischen Ausläufer bis auf Nachbar´s Grundstück geschickt hat.Wichtig ist es daher, genau zu wissen welchen Bambus man/frau da im Garten hat und  dann auch zu wissen ob er Ausläufer macht oderob er zu den Fargesien, dem Gartenbambus gehört und als solcher an Ort & Stelle im Garten bleibt wobei natürlich nach Jahren der Umfang zT erheblich zunehmen kannLassen Sie es also nicht einfach darauf ankommen …Informationen zu Planung, Pflege und Pflanzung von Bambus gibt www.derbambusexperte.dealternativlink:www.bambus-deutschland.de

Herbst–jetzt kommt Kompost an den Bambus

eine ca 10cm dicke Schicht aus Kompost hält die Feuchtigkeit besser und schützt die Wurzeln von großer Frosteindringtiefe

Herbst–gelbe Blätter

der Bambus reduziert seine Laubmasse um für den kommenden Winter gerüstet zu sein.weniger Blätter bedeutet weniger Verdunstung somit reduzierter Wasserbedarf und das kann bei gefrorenem Boden überlebenswichtig sein

so schön kann Bambus …

Phyllostachys vivax AureocaulisPhyllostachys aureosulcata AureocaulisPhyllostachys atrovaginataPhyllostachys parvifoliaFargesia demissa Gerry

ein neues Gras mit Gartenwert

Triarrhena lutarioriparia

aus Chinas Bergen stammend ist es dem Miscanthus recht ähnlich
und stirbt im Winter oberirdisch ab.
Sehr früh im Jahr erscheinen die roten Sprossen und im Verlauf einer Vegetationsperiode kann es über 5m Höhe erreichen.

Jadebambus–ein Eyecatcher unter den Fargesien

info@derbambusexperte.deeine der farbigsten und winterhärtesten Fargesia-Artenwie gehabt; Fargesia wird ohne Rhizomsperre gepflanzt!mit den Jahren entwickeln sie sich zu einem großen Horstals Solitär in Verbindung mit Wasserelementen wirken sie hervorragend auch durch ihr wintergrünes filigranes Laub.An schattigen Standorten zeigen Fargesia in der Regel einen malerisch überhängenden Wuchs der Jadebambus, Fargesia nitida spec. Jiuzhaigou jedoch wächst in der Regel an sonnigen Standorten straff aufrecht und zeigt dort auch am schönsten, zu welcher Farbenpracht die Halme fähig sind. Die kräftigsten Halmfarben zeigen sich im Winter und Frühjahr wobei die Farbigkeit je nach Sorte von dunkel schwarz-violett bis leuchtend orange-rot variieren kann.Beispielhaft einige Bilder verschiedener Sorten von Fargesia nitida spec. Jiuzhaigou, im Folgenden Jiu genanntJiu Wagner, hier eine der wenigen Jiu´s welche ganzjährig und auch im Halbschatten farbige Halme zeigenJiu Wagner in der kalten Jahreszeit…

es ist Fargesienzeit–Bambuszeit

die Winterschäden sind beseitigt -der Bambus ist wieder grün

Bambusaustrieb 2012-es geht los!

Fargesia robusta Campbell und Fargesia scabrida sowieFargesia dracocephala Rufa schieben ihre Sprossen an´s Lichtund der große ist von unten betrachtet sogar noch grün

erste Winterschäden zeigen sich

bei Phyllostachys vivax Huangwenzhu Inversa wandelt sich das grün zu beigeund die Gewinner des Winters sind die Fargesien!Fargesia scabrida Asian WonderFargesia robusta CampbellFargesia jiuzhaigou Genfauch Phyllostachys aureosucata Spectabilis zeigt sich ausreichend winterhartund da es so viele verschiedene Bambusse gibt -mit verschiedenem Erscheinungsbild und Pflegebedarf -empfehle ich fachkundige Beratung vor dem Bambuskauf!zB hier:EBS-Deutschland

+Temperaturen! Frühling! 85% rel. Luftfechte!

Reha für den Bambus!nach nur 24 Stunden haben sich viele Fargesien bereits entrollt und schauen schon wieder aus wie ein Bambus!Die blattgeschädigten Bambusse erscheinen jetzt auch sehr grün, dies wird aber leider nicht so bleiben und dieSchäden werden braun.

der Frühling steht vor der Tür!

ab jetzt täglich steigende Temperaturen, das lässt hoffen!Jetzt werden die Bambusse ihr geschädigtes Laub abwerfenund im Mai werden die intakten Blattknospen für neues Grün gesorgt habenunter den Ausläufer treibenden Arten gibt es auch einige weniger winterharte Kandidaten, welche aber doch recht oft Verwendung findender schwarze Bambus, Phyllostachys nigra Punctata , Phyllostachys aurea – Knotenbambus und auch Hibanobambusa tranquillans Shiroshimahaben hier in der Gegend einen oberirdischen Totalschaden erlittendie Standorttreuen Bambusse, die Fargesien haben diesen Winter i.d.R. viel besser überstanden und werden mit steigenden Temperaturen bald wieder saftig grün erstrahlendiese Metamorphose der Bambusse im Winter, bzw bei Stressist schon erstaunlich.durch Blattrollen vermindert sich die Oberfläche und somit reduziert sich die Verdunstung Fargesien, welche nicht rollen zeigen dann schneller Blattschäden wie auf dem Bild oben links bei der Fargesia murielae Schwarzgrünrechts hinten,…

Fargesia scabrida–Asian Wonder

dieser Bambus ist nicht ohne!in vielen Gartencentern steht sie heutzutage …auch im Internet wird sie angeboten.Die Sorte Asian Wonder bezeichnet Pflanzen, welche im Labor vermehrt wurden.Darüber gibt es kontroverse Diskussionen unter den Fachleutenund es muss sich zeigen wie gut diese Pflanzen wirklich sind.Ich bin überzeugt, es wird sich zeigen, bzw. es hat sich schon gezeigt.Seit etwa 10 Jahren pflanze ich Fargesia aus Laborvermehrung …aber keine Fargesia murielae!Hier steht Fargesia scabrida Asian Wonder seit 6 Jahren gepflanzt als 40cm große, bzw kleine Jungpflanzebedeckt diese Fargesia nun mehrere m² FlächeSie ist also nicht zu unterschätzenund auch ihre Winterhärte ist nicht die Allerbeste,ab –18 ist mit Schäden zu rechnen!aber etwas Schnee reicht aus als Winterschutz im zeitigen Frühjahr erscheinen die Sprossen, oft schon im Märzeine sehr schöne Fargesia aber mit großem Platzbedarf …ich wünsche allen ein bambussmäßiges neues Jahr!