Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.
Fargesia scabrida Asian Wonder
nach nur 4 Jahren entwickelt sich aus der im Handel üblichen kleinen Verkaufsgröße dieser Art ein stattliches Gras
Annemone blanda mit Fargesia jiuzhaigou

erste Sprossen

die Saison ist eröffnet
Mitte April erscheinen die ersten Sprossen
Fargesia robusta Campbell hat den Winter gut überstanden  und treibt jetzt neue Halme


und auch in Anduze in Südfrankreich beginnt in diesen Tagen der Bambus zu wachsen,  ähnlich haarig wie die Campbell ist dort der  Moso - Phyllostachys edulis einer der früh austreibenden großen Bambusse 

Bambus in Deutschland und der Klimawandel

Es haben viele Bambusse, besonders die Phyllostachys in den vergangenen Jahren hoffen lassen, das wir auch in Deutschland armdicke Bambushalme kultivieren können.


An einigen wenigen Standorten ist dies bis vor etwa 3 Jahren auch gelungen.
Bis 2009 waren die Sommer warm und die Winter mild und der Bambus entwickelte sich meistens gut.
Die Prognosen eines milderen Klimas in Europa welche im Tenor der "antrophogenen Klimaerwärmung " prophezeit wurden, ließen viele Gartenenthusiasten daran glauben, auch wenig winterharte Pflanzen in Deutschland kultivieren zu können.
Palmen und Bananen hielten einzug in deutsche, sogar norddeutsche Gärten und sogar ins öffentliche Grün.
Auch bei den Bambussen wurden neben den bekannt winterharten Arten immer mehr 
"neue" Bambusse mit geringerer Winterhärte gepflanzt.

Jetzt lässt sich beobachten, wie an den meisten mir bekannten Standorten in Deutschland
und auch in den Niederlanden die großen Bambusse in den vergangenen Jahren "rückwärts&…