Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2011 angezeigt.

goldener Herbst …

jetzt freut sich der Bambus über den Dünger und auch …. hier im trockenen Norden über regelmäßige Wassergaben!und im nächsten Jahr gibt es reichlich dicke Halme!

neue Generation!

Fargesia nitida Black Pearl – eine sehr wüchsige Selektion der neuen Generation!  von Schatten bis sonnig für fast jeden Standort geeignet!

Bambus - Hecke

Fargesia jiuzhaigou Nr1 als Hecke formiert

Sommer

die Zeit der Bambusbegleitpflanzender Reispapierbaum, Tetrapanax papyriferaund aktuell wurde gewählt,der Bambus des Jahres 2012 ist:Phyllostachys violascens

gestalten mit Bambus–Bambus im Garten

diese Phyllostachys aureosulcata Spectabilis hat sehr wenig Platz was nur mit entsprechendem Pflegeaufwand funktioniert.typisch für diesen Bambus ist das Abknicken der Halme

vivax–Austrieb 2011

gelbe Blätter an den Halmen welche älter als ein Jahr sind,   kündigen den bald beginnenden Halmaustrieb an

Fargesia mit japanischem Ahorn

Acer palmatum Katsuravorn rechts: Fargesia robusta Campbelllinks: Fargesia jiuzhaigou Genfhinten: Fargesia scabrida Asian Wonder

Wasserversorgung

eine gute Wasserversorgung ist beim Bambus eben so wichtig wie die gute Nährstoffversorgung!lieber einmal die Woche mit dem Schlauch richtig durchdringend wässern, als täglich mit der Gießkanne!

es werden täglich mehr!

und meine Lieblings-Lenzrose hebt jetzt etwas die Blüten

22,8 Grad das treibt die Sprossen aus dem Boden

Fargesia robusta Campbell

eine der ersten Fargesien beim Neuaustrieb

Fargesia nitida Great Wall

Produzent dieser Sorte
bambooselect
diese horstig wachsende Fargesie wird ohne Rhizomsperre! gepflanzt und eignet sich sehr gut für immergrüne Hecken von Schatten bis Sonne
eine Pflanze je Meter Hecke ist ausreichend um je nach Pflanzgröße in etwa 2 Jahren eine blickdichte Hecke mit ca 180cm Höhe zu erreichen!
Auf diesem Bild steht die Fargesia in der Mitte 

und von der schattigeren Seite bieten die Halme einen schönen Kontrast.

meiner Meinung nach eine tolle Fargesie der “neuen Generation” welche für die nächsten 80 – 100 Jahre nicht blühen und absterben wird.

Frühling! Zeit zur Bambusarbeit an Fargesia

Fargesia Sorten 2008 als Mini-Bambusse mit ca 40cmHöhe gepflanztFargesia nitida Great WallFargesia dracocephala Rufa – Fargesia jiuzhaigou Nr1 – Fargesia scabridavon rechts nach linksFargesia dracocephala RufaFargesia scabrida – Fargesia jiuzhaigou Nr1 – Fargesia dracocephala Rufavon links nach rechtsnun musste an anderer Stelle im Garten Ersatz für gerodete große Eiben und Lebensbäume gefunden werden -Fargesia nitida Grat Wall und Fargesia scabrida wurde aufgenommen und die Grat Wall geteilt und die Fargesia scabrida füllen jetzt die Lückewo vorher drei verschiedene Fargesia standen, wurde Fargesia jiuzhaigou Nr 1 aufgenommen und in drei Stücke geteilt wieder gepflanztSichtschutz auf 4 Metern mit den Stücken einer Bambuspflanze!jetzt noch ein Bild zum richtigen Werkzeugdieser Spaten hilft bei Aushebeln der Bambusballen und beim Zerteilen

Frühling im Bambusgarten

schon jetzt beginnen einige Fargesien mit der Halmbildungund die Phyllostachys beginnen neue Blätter zu bilden.Jetzt ist es an der Zeit, die Bambusse mit Nährstoffen zu versorgen.Geeignet sind jede Art von Rasen- und/oder Bambusdüngerbzw organische Gartendünger wie zB Oscorna AnimalinBambusse sind Starkzehrer und dürfen etwas großzügiger mit Nährstoffen versorgt werden. Damit es dabei nicht zu Verbrennungen kommt, empfehle ich die Verwendung von rein organischem Dünger.Auch die Bodenfeuchtigkeit im Bereich der Bambuspflanze muß kontrolliert werden. Dieses Frühjahr war insgesamt eher trocken und die immergrünen Bambusse freuen sich über eine intensive Wassergabe wodurch auch der Dünger aktiviert wird.Schon in wenigen Wochen können wir uns an den dann erscheinenden Halmen erfreuen.

erste Sproßen 2011

die Fargesien sind die ersten Bambusse welche Wachstum zeigenFargesia robusta CampbellFargesia scabrida Asian Wonderhoffentlich wird es jetzt nicht mehr sehr kalt denn das würde die neuen Sprossen sterben lassen.Jetzt wird es Frühling!

Phyllostachys versus Fargesia

Sonnenschein, 10 Grad und 19% rel. Luftfeuchte

Unterschiede …

….es gibt einige relevante Unterschiede bei den Fargesien.Zum einen die Winterhärte,viele der neuen Fargesien, wie zB robusta sind nur bis –15 Grad zuverlässig wintergrün und ab –20 Grad sterben sie komplett ab.Stehen diese aber an einem geschützen Standort zB in Gebäudenähe und/oder ohne Wintersonne ist auch Fargesia robusta eine Option im norddeutschen Garten.schmückende Halmscheideblätter bei Fargesia robusta CampbellWo die Winter regelmäßig deutlich kälter werden, kann eine der winterhärtesten Fargesien gepflanzt werden,Fargesia jiuzhaigou, ein dekorativer Sämling aus dem 'Tal der 9 Dörfer' in West-ChinaNationalpark Jiu Zhai Gou in ChinaFargesia jiuzhaigou Nr1

Bambus ohne Sperre – wo sind die Unterschiede

ohne Rhizomsperre gibt es unter den winterharten Bambussen nur die Fargesia, welche horstig wachsen und nur mehr oder weniger schnell  im Umfang zunehmen.Bis zum Beginn Blüte in den 80er Jahren und dem damit verbundenem Absterben von Fargesia murielae waren kaum andere Fargesien nach Europa gelangt.Fargesia nitida, welche gegen Ende der 90er Jahre zu blühen begann war neben murielae noch eine weit verbreitete Fargesie.In den letzten Jahren sind nun vermehrt neue Fargesien eigeführt worden, wobei es sich i.d.Regel um Sämlinge handelt, welche mindestens 60 Jahre bis 120 Jahre in unseren Gärten überleben dürften.Zudem besteht heute mit der Mikrovermehrung die Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit große Stückzahlen von Klonen zu produzieren und diese Technik scheint bei den Fargesien einwandfrei zu funktionieren was nicht für Bambus im allgemeinen gelten soll, bei Phyllostachys führt die Laborvermehrung zu sich schlecht entwickelnden Pflanzen.Fargesia scabrida Asian Wonder ist eine relativ …

Fargesia im Winter

Bambus ohne Rhizomsperre

alle Fargesien werden OHNE Rhizomsperre gepflanzt!Fargesia robusta Campbellbesonders die hellen Halmscheideblätter schmücken diesen Bambus im Sommerund mit einer zu erwarenden Endhöhe von > 5m und 2 cm dicken Halmenist sie bis ca –18 Grad wintergrün und rollt dabei das Laub nicht einwie es z.B. Fargesia iuzhaigou gerne machtdie Pflanze schützt sich und wenn die Bedingungen wieder besser werden entrollt sich das Laub schnell Fargesien bieten für “fast” jeden Standort die passende Sorteals immergrüner Sichtschutz-auch eine Formierung durch Schnittmaßnahmen ist möglich als frei wachsender Solitär, oder in kleinen Gruppen bieten auch die  Fargesien Bambusflair im Gartenoder auch im Gefäß auf Balkon und Terrasse.